h&p unternehmensgruppe

Der Jahresbericht 2021 der haug&partner unternehmensgruppe ist erschienen!

Zum Beginn des neuen Jahres 2022 berichtet die haug&partner unternehmensgruppe über die Entwicklungen, Ereignisse und Fortschritte im vergangenen Jahr in dem neu erschienenen Jahresbericht 2021.

Den Jahresbericht 2021 der haug&partner unternehmensgruppe finden Sie hier: Jahresbericht_2021


Das Jahresthema 2022 der haug&partner unternehmensgruppe: „Partizipation mit Wirkung“

Der verstärkte Blick auf die umfassende Beteiligung der betreuten Menschen wird die haug&partner unternehmensgruppe gebündelt unter dem Jahresthema „Partizipation mit Wirkung“ durch das Jahr 2022 leiten. Die Beteiligung der jungen Menschen in allen Bereichen, die ihre Lebenswelt berühren, wird in der haug&partner unternehmensgruppe sowohl auf der Ebene der Systempartizipation, den institutionell festgelegten Beteiligungsformen, als auch auf der Ebene der Partizipationskultur, welche sich in den Alltagshandlungen der Akteur*innen niederschlägt, umfassend gelebt und stellt eine Grundanforderung an alle in ihr agierenden Personen dar. Dennoch gewinnt die Thematik vor dem Hintergrund des neuen Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes, welches die Bedeutung der Partizipation junger Menschen in der Fremdunterbringung explizit benennt, noch einmal an Relevanz. Darauf aufbauend soll der Blick im Jahr 2022 besonders verstärkt auf die Beteiligung im praktischen Alltag der jungen Menschen und der betreuenden Pädagog*innen gelenkt werden, um diese zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen und weiterzuentwickeln.

Hier wird die haug&partner unternehmensgruppe ihre Stärke – die Pädagogik mit Vielfalt – nutzen und in einen aktiven, vernetzten Austauschprozess gehen, dem die Erfahrungswerte der haug&partner unternehmensgruppen in verschiedenen Betreuungssettings und auf unterschiedlichen Ebenen zugrunde liegen. Ziel ist es die Beteiligung der jungen Menschen während des gesamten Betreuungsprozesses – von der Aufnahme bis zur Rückführung oder Verselbstständigung – alters- und entwicklungsadäquat zu gestalten.

Wir freuen uns auf ein partizipatives Jahr 2022!