h&p unternehmensgruppe

Von der Frucht zum Öl

Aufgrund des Wissensbedarfs der Jugendlichen haben sich die Betreuer*innen der ISE Free Step in Griechenland gemeinsam mit den betreuten jungen Menschen mit dem Thema der Olivenölherstellung auseinandergesetzt.

Allgemein bekannt ist, dass Olivenöl von der Olive stammt und dass es sich für diverse Möglichkeiten, wie z.B. zur Hautreinigung, zum Kochen, zum Backen und weiterem eignet.

Doch woher kommt dieses „Multitasking-Talent“ des Lebensmittels eigentlich und wie wird es hergestellt? Genau diese Fragen stellten sich die vier Mädchen des Projektes in Chili, weshalb sie sich gemeinsam mit den Betreuer*innen an die Arbeit gemacht haben.

Hilfreich hierbei war die Tatsache, dass auf einem Grundstück im nahegelegenen Dorf Makri, welches ebenfalls zur ISE Free Step gehört, rund 20 Olivenbäume stehen. Zum Zeitpunkt der Aktion waren die Oliven reif zur Ernte. In Zusammenarbeit mit erfahrenen griechischen Erntearbeitern wurden diese 20 Olivenbäume abgeerntet. Mit diversen technischen Geräten wurden die Oliven von den Ästen der Bäume getrennt. Mithilfe eines Auffangnetzes konnten die Oliven in einem geringen Radius um den Baum aufgefangen werden. Nach erledigter Arbeit wurden sämtliche Oliven in Kisten gesammelt. Der Erntevorgang war anstrengend und zeitaufwendig, doch das Ergebnis war erstaunlich, denn aus diesen 20 Bäumen wurden ganze 9 Kisten voller grüner und schwarzer Oliven gewonnen. Am Tag darauf wurden die Oliven zur Ölmühle transportiert.

Nach ein paar Tagen Wartezeit ergab sich dann die Gelegenheit, die zuvor geernteten Oliven auf dem Weg ihrer Zubereitung zu begleiten, der aus vielen Etappen besteht. Nach der Anlieferung der Oliven werden diese in einer großen Metallwanne sorgfältig gewaschen und von jeglichem Schmutz befreit. Nach dem Waschen werden die Oliven von tonnenschweren Granitmahlwerken zu einem feuchten Brei verarbeitet. Aus diesem Brei werden zwei Sorten Flüssigkeit gepresst. Dies ist das sogenannte „Kaltpressen“. Im Anschluss wird das fast fertige Olivenöl zum Schluss nochmal gefiltert und in Kanister abgefüllt. Dies ist dann das Olivenöl wie wir es kennen und lieben.

Nach der Olivenverarbeitung haben sich die Mitarbeiter*innen der ISE mit den Mädchen zusammengesetzt und die vergangenen Tage und deren Eindrücke reflektiert. Die Mädchen haben in diesen Tagen viele neue Erfahrungen und Wissen sammeln können. Außerdem können sie sich nun gemeinsam über hervorragendes und biologisch einwandfreies Olivenöl freuen, das nicht nur lecker, sondern auch noch selbstgemacht ist.

 

Ihre Kontaktdaten









* markiert benötigte Angaben

Individualangaben

Krisenfall:

JaNein

Betreuungsart:

stationärambulant


Empfehlung(en) bisher:

janein

Ihre Nachricht