h&p unternehmensgruppe

Betreuung und Dauer

 

Das Reiseprojekt versteht sich als Ergänzung zur herkömmlichen Heimerziehung und ist eine Individualmaßnahme. Der Betreuungsschlüssel liegt bei 1:1. Die Reise dauert in der Regel 8 bis 12 Wochen, kann aber dem individuellen Bedarf angepasst werden.

 

Hilfeform und Ansatz

 

Das Reiseprojekt ist ausgerichtet für Jugendliche, die über die normale Heimerziehung nicht mehr erreichbar sind und ein besonderes Setting und besondere Herausforderungen benötigen.

Während der Reise steht das gemeinsame Erleben und Verarbeiten von Eindrücken und die Auseinandersetzung mit sich und seiner Umwelt im Vordergrund. Die täglichen Erfolgserlebnisse und die täglichen Rituale sollen dem Jugendlichen ein neues Selbstvertrauen geben. Der Jugendliche soll im Kontext der Reise lernen, mehr über sich und sein Erlebtes zu reden, die Gelegenheit bekommen, verschüttete Fähigkeiten wieder hervorzuholen und neue Perspektiven zu entwickeln, um sowohl einen neuen Anfang, als auch eine Brücke in das normale Leben zu finden.

 

Die Reise

 

Die Reise erfolgt in den Rhodopen Nordgriechenlands und soll ein Erleben von neuen Wahrnehmungen und eine besondere körperliche Anstrengung erzeugen. Dabei handelt es sich um eine kognitive Auseinandersetzung mit sich selbst. Unterstützend ist dabei die reizarme naturbelassene Umgebung Nordgriechenlands. Die Reise ist unter anderem ein Leben mit den Naturelementen unter oft einfachsten Bedingungen. Das Erlernte der Reise soll eine Übertragung auf das eigene Leben und eine Symbolkraft für „ich schaffe das“ sein.

 

Geografischer Standort

 

Anthia ein kleines Dorf und der Ausgangspunkt des Reiseprojektes. Anthia liegt nahe der türkischen und bulgarischen Grenze. Die nächste Großstadt, Alexandroupoli, ist 10 km entfernt. Anthia ist weit weg vom üblichen Tourismus Griechenlands. Die Menschen sind sehr herzlich und aufgeschlossen und nehmen einen auch als „Fremden“ willkommen auf.

 

Schule/ Bildung

 

Oft sind die Jugendlichen, die an dem Reiseprojekt teilnehmen, Schulverweigerer, die monatelang nicht zur Schule gingen. Während der Reise überprüfen wir, inwieweit der Jugendliche bereit ist, wieder an einem Unterricht teilzunehmen.

 

Freizeitgestaltung

 

Die Freizeitgestaltung richtet sich nach den örtlichen Bedingungen. Angeboten werden Spieleabende, Angeln mit einfachsten Hilfsmitteln und das Erkunden der Gegend.

 

Unser Motto bedeutet

 

„Glücklich sein ist keine Station, es ist die Reise selbst.“

 

Kontakt:

68500 FERES

SAGARAKIS PASCHALIS

Tel: 00302555024498

Mob: 00306944456511

Mail: sagapas18@gmail.com

Ihre Kontaktdaten









* markiert benötigte Angaben

Individualangaben

Krisenfall:

JaNein

Betreuungsart:

stationärambulant


Empfehlung(en) bisher:

janein

Ihre Nachricht