h&p unternehmensgruppe

conneXX geht mit dem Wohnmobil auf Reisen

conneXX fährt …
… wohin es mit den jungen Menschen sinnvoll und notwendig ist!

Mit dem Wohnmobil der haug&partner unternehmensgruppe bietet conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH in diesem Jahr individualpädagogische Reiseprojekte an. Diese sind im Besonderen geeignet, um von einem negativ behafteten Lebensumfeld oder einem anhaltenden negativen Prozess, Abstand zu gewinnen.
Das Reiseprojekt als individualpädagogische Maßnahme im Inland und Ausland bietet sich als Klärungsprozess an. Ein Reiseprojekt „macht den Kopf frei“ und ist geeignet, um
Abstand zu gewinnen, eigene Grenzen zu erleben, eigene Perspektiven zu entwickeln, Loszulassen und um elementare Erfahrungen zu machen
Beim Reiseprojekt heißt es, gemeinsam unterwegs und in Bewegung zu sein. Der Alltag wird verlassen mit all seinen Problemen. Neues wird erkundet: Landschaften, Dörfer, kleine und große Städte und die damit verbundenen unterschiedlichen Menschen. Dadurch werden alle Aspekte des Neuen erfahren: Überraschung, Überwindung, Erschwernis, Ungewissheit, Freude, Erleichterung, Stolz, … .
Das Sein in der Natur, die fremde Sprache und Kultur des Landes und die enge Begleitung durch die Fachkräfte, ermöglicht eine intensive und konstruktive Auseinandersetzung des jungen Menschen mit sich selbst. Eine Reisemaßnahme bietet die Grundlage der eigenen Reflexion und des bisherigen eigenen Handelns. Der Tag ist geprägt durch gemeinsame Entscheidungen, klare Absprachen und das daraus resultierende Handeln.
Die Reise wird mit dem Wohnmobil durchgeführt.
Das Reise-Projekt ist besonders geeignet für junge Menschen mit geringer Leistungsmotivation und erheblichen Defizite im Sozialverhalten, um sich selbst zu reflektieren und anschließend, gestärkt durch das Erlebte, mit neuer Motivation in die Zukunft zu blicken.

conneXX fährt …
… wohin es mit den jungen Menschen sinnvoll und notwendig ist!


Neues bei conneXX – Die pädagogische Leitung

Das Neue Jahr 2018 hat mit einer erfreulichen Erweiterung begonnen: die Stelle des pädagogischen Leiters hat nun Herrn Michael Foto Michael DonarskiDonarski inne. Mit seiner langjährigen Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe sowie mehrjährigen Leitungserfahrung in diesem Bereich kann er kompetent und umsichtig den pädagogischen Bereich von conneXX GmbH führen.
conneXX GmbH gibt hiermit qualitativ kompetente Antworten auf die weiterhin sehr positive Entwicklung.

conneXX GmbH geht mit …, wohin es für den jungen Menschen sinnvoll und förderlich ist

 


Klausurtagung 2017 im Kloster Schöntal

Synergien der haug&partner unternehmensgruppe: die besondere Chance für den Einzelnen

Herr Haug, Gesamtleiter, setzte den Schwerpunkt der diesjährigen Klausurtagung unter das Motto „Synergien und Synergieeffekte aller Schwesterunternehmen“ als Motor und Leitgedanke der Unternehmensgruppe.
Auf der zweitägigen Klausurtagung im Kloster Schöntal legte die Unternehmensgruppe wesentliche Eckpunkte für ein gelingendes Miteinander und somit für eine mutige und moderne Jugendhilfe fest. Und sie machte Tempo bei den begonnenen Veränderungen, denn die h&p Schwesterträger – h&p Baden-Württemberg, h&p Rheinlandpfalz/ Hessen, h&p Sachsen und h&p Bayern – stellten ihr jeweiliges Profil vor.

So gelang es, den Startschuss zu geben, sich mit den Schwesterträgern werkstatt:jugend und conneXX zu vernetzen und zu verknüpfen. Der rote Faden „ein Teil vom großen Ganzen“ zu sein, wurde von allen Führungskräften der fünf Schwesterträger, sowie der Albakademie und der AAprocura engagiert entworfen und weiterentwickelt.
In diesem Sinne entstand auf der Klausurtagung ein „Integrationspaket“ mit dem haug&partner unternehmensgruppe gut gerüstet die künftigen Prozesse gelingend gestalten kann. Die dominierenden Themen rund um das Zusammenwachsen und Vernetzen heißen Kommunikation, Verbindlichkeit und Klarheit. „Nicht nur reden, sondern es auch tun“: in diesem Credo waren sich alle Führungskräfte einig. So konnte die Klausurtagung ihr Ziel erreichen: im Arbeitsalltag bleibt oft keine Zeit, die Abläufe und Zusammenarbeit miteinander zu reflektieren und neue Ideen zu entwickeln. Herr Haug konnte zufrieden im Kreis der führenden LeitungsmitarbeiterInnen feststellen, dass es immer wieder sinnvoll und gewinnbringend für alle ist, sich zu Beginn des Jahres gemeinsam zurückziehen und in Klausur zu gehen, um die Arbeit zu planen, zu strukturieren und Ziele festzulegen. Dies ist gelungen, so dass ein wesentlicher Synergieeffekt bereits spürbar ist: Synergien in der Unternehmensgruppe sind die besondere Chance für den Einzelnen, ein besonderer Teil vom großen Ganzen zu werden.