h&p unternehmensgruppe
Umfeld

Die sozialpädagogische Sonderpflegestelle Wolfertshofen/Heimenkirch liegt im Landkreis Lindau im Dreieck der Städte Lindenberg-Wangen-Isny im schönen Westallgäu, gut erreichbar über die Autobahn A 96 München/Lindau oder die Bundesstraße B 12 Kempten/Lindau.

Die Landschaft ist als Voralpenland geprägt und die Nähe zu Seen – Alpsee/Immenstadt und Bodensee – und Bergen – Grünten/Sonthofen und Nagelfluhkette – bieten im Sommer wie im Winter eine Vielzahl an Möglichkeiten zu sportlichen Aktivitäten vom Wandern, Klettern und Mountainbiken, über Skifahren bis hin zum Wassersport.

Durch die Nähe zu den Städten Lindenberg, Lindau und Kempten in Bayern sowie zu den Städten Wangen, Isny und Ravensburg in Baden-Württemberg ist eine hervorragende Ausstattung an Schulen gegeben:

  • Kindergarten: 2 Kindergärten mit Kinderkrippe in Heimenkirch
  • Grundschulen: die nächste Grundschule ist in Heimenkirch
  • Gesamtschule in Eglofs/Argenbühl
  • Waldorfschule in Wangen mit Kinderkirppe und Kindergarten
  • Weiterführende Schulen in Lindenberg, Wangen und Isny
  • Förderschule Antonio-Huber-Schule in Lindenberg

Alle notwendigen Arztpraxen sind in der näheren Umgebung erreichbar, die Städte Lindenberg und Wangen verfügen jeweils über ein Krankenhaus.

 

Wohnraum

Das Haus ist ein ehemaliges Bauernhaus, das in mehreren Stufen erweitert und ausgebaut wurde. Für die sozialpädagogische Sonderpflegestelle stehen etwa 400 qm zur Verfügung.

2 Küchen, 15 Zimmer, Wohn- und Esszimmer sowie ein zweiter Wohnbereich bieten den Bewohnern ausreichend Raum für Entfaltung.

Tenne und ehemaliger Stall bieten Stauraum für Fahrräder und Indoor Möglichkeiten wie Tischtennis. Der 2500 qm große Garten bietet Platz zum Spielen und Toben, aber es finden sich auch Ruheplätze.

Durch die Lage im Allgäuer Outback kann direkt vom Hof ab eine Vielzahl an Aktivitäten aufgenommen werden.

 

Angebot

Das Team der sozialpädagogischen Sonderpflegestelle besteht aus einem Ehepaar. Er ist diplomierter Sozialpädagoge/Sozialarbeiter (FH) und Kaufmann. Sie ist Erzieherin und Shiatsu-Therapeutin.

Es leben 4 eigene Kinder im Alter zwischen 11 und 19 Jahren mit im Haus.

In der sozialpädagogischen Sonderpflegestelle wird ein christliches Menschenbild gelebt – Nächstenliebe, Respekt gegenüber Menschen und Natur, Geduld, Verbindlichkeit sind damit verbundene wichtige Werte.

Grundsätzlich ist die Arbeit in der sozialpädagogischen Sonderpflegestelle lebensweltorientierte Alltagspädagogik. Der Alltag wird gemeinsam mit dem Kind gelebt. Es wird altersgerecht am Tagesablauf beteiligt und übernimmt auch kleinere Aufgaben im Haushalt.

Auch soll das Kind lernen, sich selbstständig zu beschäftigen. Spielen, basteln – und auch das Lernen lernen.

Dazu gibt es vielfältige Angebote, die Freude an sportlicher, musischer und künstlerischer Betätigung vermitteln.

Auf folgende Punkte wird in der Arbeit besonderen Wert gelegt:

  • Sichere Bindung
  • Wertschätzung und Respekt gegenüber Menschen und Umwelt
  • soziale Kompetenzen
  • Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aufbauen

 

Zielgruppe

In der sozialpädagogischen Sonderpflegestelle können 4 Kinder im Alter von 2 – 17 aufgenommen werden, die auf Grund von schwierigen und belasteten Familienverhältnisse oder auf Grund von Beziehungsabbrüchen, Vernachlässigung oder anderen entwicklungshemmenden Einwirkungen nicht mehr in der Herkunftsfamilie leben können.

Der Alltag wird unter Führung der Erwachsenen von allen mitgestaltet. Der Tag ist geprägt von gemeinsamen Mahlzeiten, Schule, Hausaufgaben, täglichen Freispiel. Hier kann jeder seine Stärken und Vorlieben ausleben.

Ihre Kontaktdaten









* markiert benötigte Angaben

Individualangaben

Krisenfall:

JaNein

Betreuungsart:

stationärambulant


Empfehlung(en) bisher:

janein

Ihre Nachricht