h&p unternehmensgruppe

Digitale Herausforderungen durch den zweiten Corona-Lockdown

Im Dezember 2020 ist eingetreten,  was wir uns alle gerne erspart hätten. Der zweite Lockdown Jahres wurde beschlossen, einhergehend mit den Schließungen von Schulen und Kitas. In dieses Geschehen sind viele unserer Pädagog*innen mit großen Bauchschmerzen gestartet, waren doch die Erfahrungen des ersten Lockdowns noch nicht allzu lange her.

Fast passend zum diesjährigen Jahresthema der haug&partner unternehmensgruppe

„Digitale Herausforderungen – Chancen und Perspektiven“

wurde das Homeschooling wieder zentraler Bestandteil des Alltages in den Angeboten in häuslicher Gemeinschaft. Neben den qualitativen Verbesserungen des Unterrichtes seitens der Schulen konnten an vielen Stellen aber auch große Fortschritte bei den betroffenen jungen Menschen festgestellt werden. Es wurde durch die bisherigen Erfahrungen mit dem Onlineunterricht Medienkompetenzen erworben. Der Umgang mit Lern- und Chatprogrammen wurde erfolgreicher als zuvor umgesetzt.

Viele der betreuten jungen Menschen zeigten sich dabei als sehr gewissenhaft und interessiert daran auch ohne Präsenzunterreicht lernen zu können und zu dürfen. Auch hinsichtlich der Selbstorganisation wurden von den jungen Menschen neue Kompetenzen entwickelt.

Nichts desto trotz verbleibt ein bitterer Beigeschmack bei der Tatsache, dass die Kinder und Jugendlichen nicht wie gewohnt miteinander agieren können und soziale Kontakte weiterhin stark eingeschränkt sind.

Dennoch ist es ein Lichtblick in den kreativen medialen Lösungen der jungen Menschen zu sehen.

Auch die Fachkräfte in den Erziehungsstellen haben vielfach neue Wege gefunden sich zu vernetzen und fortzubilden. Die Steigerung von Angeboten im Onlinebereich ist für die Arbeit der Pädagog*innen in den Angeboten in häuslicher Gemeinschaft ein großer Gewinn.

So konnten z.B. Kolleg*innen die Traumafortbildungen am Universitätsklinikum Ulm besuchen und haben die Möglichkeit, dieses Angebot ohne Schwierigkeiten mit dem Alltag zu verbinden. Solche Onlineangebote sind Möglichkeiten, die in einem intensiven Betreuungssetting wie den Angeboten in häuslicher Gemeinschaft im Vergleich zu Präsenzveranstaltungen wesentlicher einfacher zu nutzen sind.

conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH hat sich zur Aufgabe gemacht in diesem Jahr gemäß dem Jahresthema der haug&partner unternehmensgruppe „Digitale Herausforderungen – Chancen und Perspektiven“ diese positiven Ansätze aufzunehmen, und gemeinsam mit Pädagog*innen und jungen Menschen weiterzuentwickeln und zu vertiefen.

 


Pädagog*innen für individualpädagogische Maßnahmen gesucht

conneXX GmbH bietet innerhalb der haug&partner unternehmensgruppe höchst individuelle und flexible Jugendhilfemaßnahmen an. Damit begleitet die conneXX GmbH junge Menschen, die Systeme an Grenzen bringen, besondere Bedarfe haben und maßgeschneiderte Angebote benötigen.

Die conneXX GmbH sucht pädagogische Fachkräfte, die bereit sind in individualisierten Settings für einen im Vorfeld definierten Zeitraum junge Menschen zu betreuen.

Die Pädagog*innen in diesen individualisierten Settings sind als Honorarkraft für conneXX GmbH tätig und gehen über die einzelnen Maßnahmen hinaus keine Verbindlichkeit ein. Sie werden in einen Pool aufgenommen und im Bedarfsfall angefragt – Sie entscheiden dann, ob eine Betreuung für Sie aktuell in Frage kommt oder nicht.

Sie bestimmen, welches Angebot Sie machen können.

conneXX GmbH hat Bedarf an:

  • Fachkräften die bereit sind, junge Menschen für eine Zeit in spezifischen Settings zu betreuen
  • Fachkräften, die bereit sind junge Menschen in Form eines Reiseprojekts zu betreuen
  • Fachkräfte, die andere individualisierte Settings anbieten können
  • Fachkräfte, die flexibel und offen für die Entwicklung von ganz neuen Ideen sind

Falls Sie Interesse haben, gemeinsam mit conneXX GmbH ein solch individuelles Angebot durchzuführen, wenden Sie sich bitte direkt an den Geschäftsführer, Herrn Michael Donarski, unter 0177-3123346 oder m.donarski@connexx-jugendhilfe.de