Hof Eimke

Die familienanaloge Wohngruppe „HofEimke“ liegt in einem kleinen, niedersächsischen Dorf in der Nähe von Uelzen.

Grundlage der pädagogischen Arbeit ist  – anders als bei der herkömmlichen Heimerziehung –  ein kontinuierliches personales Angebot von wenigen pädagogischen Kräften mit ständiger Präsenz.

Auf Hof Eimke wohnen ein Sozialpädagoge und eine Erzieherin in Ausbildung direkt vor Ort.

Die Lebenssituation auf Hof Eimke ist darauf abgestimmt, den Kindern und Jugendlichen ein überschaubares Umfeld zu bieten, in dem sie sich orientieren und entwickeln können.

Wohnraum und Wohnumfeld

Das Hofgelände mit Nebengebäuden im Auf- und Ausbau sowie einem großen Garten bieten hierzu ideale Voraussetzungen.

Der Hof liegt am Rande eines überwiegend dörflich strukturierten Gebietes mit verschiedenen Höfen, Wohnhäusern und der Kirche. Die Umgebung wird durch eine ländliche Struktur mit Feldern und Wald ergänzt, die insgesamt durch ihre Reizarmut eine entspannte Atmosphäre aufkommen lässt.

Die Wohngruppe ist in der Nachbarschaft gut akzeptiert.

Haus

Im EG des Hauses befinden sich eine gemeinschaftlich genutzte Küche, eine Speisekammer, ein Ess- und Gruppenraum, der Wasch- und Trockenraum, ein Mitarbeiterzimmer, ein Gästezimmer, sowie sanitäre Einrichtungen. Dort sind auch drei Privaträume der innewohnenden Mitarbeiter untergebracht.

Im OG befinden sich drei Jugendzimmer mit der Grundeinrichtung, ein großer Flur und  Gemeinschaftsraum, ein Hauswirtschaftsraum, sowie ein Bad mit Dusche, Badewanne und WC.

Der Hof bietet darüber hinaus in und um die Gebäude noch weitere Flächen zur Betätigung, zum Relaxen, zum Bauen, zum Arbeiten und Lernen, sowie zur Tierversorgung.

In der näheren Umgebung gibt es noch einige gepachtete Wiesen für die Beweidung und

Umgebung

Auf und um Hof Eimke bestehen zahlreiche Möglichkeiten der aktiven Freizeitgestaltung.

So verfügt Hof Eimke über mehrere Fahrräder,  mit denen die Lüneburger Heide erkundet werden kann, mit Hilfe einer Kooperation mit „Kanu aktiv“ stehen uns regelmäßig Kanus zur Verfügung, um auf der Gerdau oder anderen umliegenden Flüssen Touren paddeln zu können.

In der Nähe gibt es einen Bogenschiess – Parcour, auf dem die Jugendlichen ihre Treffsicherheit und Konzentration mit dem Bogen nach bestimmten Regeln ausprobieren und vertiefen können.

Bei entsprechendem Interesse und Eignung kann auch ein eigener Bogen, unter Anleitung, hergestellt werden, um eigene handwerkliche Fähigkeiten und Geduld zu erproben.

Mehrere Kletterparcoure runden das Angebot ab.

Campingausrüstungen für einen Wochenend – Ausflug mit den verschiedenen Verkehrsmitteln oder auch zu Fuß stehen zur Verfügung.

Hof Eimke greift zusätzlich auf externe Ferienangebote verschiedener Träger zurück, durch die die Jugendlichen an Jugendfreizeiten im In- und Ausland teilnehmen können.

Die Freizeitgestaltung ist eine der wichtigen Komponenten des pädagogischen Konzeptes auf Hof Eimke, umfasst sie zusätzlich auch die sachgerechte Wartung und Pflege der benutzten Gerätschaften und Werkzeuge.

Die örtliche Jugendfeuerwehr steht ebenso zur Freizeitgestaltung zur Verfügung, wie der Sportverein im Nachbarort oder das Juz in Suderburgfür weitere Außenaktivitäten.

Zielgruppe

Hof Eimke richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Vollendung des 12. Lebensjahres, die aufgrund komplexer Probleme und unterschiedlicher Bedürfnisse einer gezielten individuellen Betreuung bedürfen, wie auch intensive Zuwendung in einem entwicklungsfördernden Lebensumfeld außerhalb der Familie benötigen.

Die Unterbringung findet ausschließlich auf der Grundlage von Freiwilligkeit, Akzeptanz und Kooperation statt.

Pädagogische Zielsetzung

  • stellt Kindern und Jugendlichen einen sicheren und Geborgenheit bietenden Lebensort bereit.
  • fördert gezielt in den Bereichen emotionaler, psychosozialer, kognitiver und körperlicher Entwicklung.
  • klärt die Beziehung zur Herkunftsfamilie und bearbeitet unbewältigte Konflikte.
  • bietet emotionale Stabilität, mobilisiert die Ressourcen des Kindes und baut somit ein positives Selbstwertgefühl auf.
  • fördert und eröffnet Perspektiven in allen wichtigen Lebensbereichen insbesondere in Hinsicht auf soziale Integration, Schule und Beruf
  • zielt auf eine Rückkehr in die eigene Familie, bzw. begleitet und vermittelt bei der Verselbständigung und Vorbereitung auf eine andere Lebensform.

Jedes Kind, jeder Jugendliche und jeder Erwachsene hat auf Hof Eimke bestimmte Aufgaben zu erledigen. Die Aufgaben werden wechselnd unter den Bewohnern verteilt.

Die Aufgaben umfassen alle in einem Haushalt und auf einem Bauernhof anfallenden Tätigkeiten und bereiten die Kinder und Jugendlichen auf ein selbstständiges Leben vor. Zu den Aufgaben gehören beispielsweise die Reinigung der eigenen und gemeinsam genutzten Wohnräume, die Pflege der Außenanlagen, Versorgung und Pflege der auf dem Hof lebenden Tiere, Besorgungen von Gegenständen des täglichen Bedarfes, Einkauf von bestimmten Getränken oder anderen Lebensmitteln, Erstellen eines Verpflegungsplanes, unterstütztes Kochen und backen,  Umgang mit Lebensmitteln, etc.

Dazu gibt es am Wochenende eine Wochenplanung für die nächste Woche, um Aufgaben und Termine grundsätzlich abzustimmen.